Risikomanagement bei Wiedmann & Winz
Dienstag den 13.11.2012

Die Kontrollillusion

Risikomanagement in der Logistik bei Wiedmann & Winz

Menschen geben sich gerne einer Kontrollillusion hin und glauben, Dinge beeinflussen zu können, auf die sie objektiv keinen Einfluss haben (vgl. Rolf Dobelli, „Die Kunst des klaren Denkens“, S.65). In sich dynamisch verändernden Logistikprozessen kann dies jedoch verheerende Folgen nach sich ziehen. Die Presse berichtet praktisch täglich von neuen Prozessfehlern in der Transport- und Logistikbranche: „Insolvenz durch falschen Outsourcing-Partner“, „Einsturz durch Billigregal“, „Hohe Konventionalstrafe durch Lieferverzug“, „Lkw mit abgefahrenen Reifen in Leitplanke gekracht“, „Stahlrohr durchschlägt Lkw-Kabine“. Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Im Transportbereich bestimmt neben Fehlern der Fahrer immer wieder das Thema Ladungssicherung solche Schreckensmeldungen. Hier haftet auch der Verlader. Es stellt sich zudem die Frage, ob ein Transportpartner die gesetzlichen Vorschriften zur Arbeitszeit einhält oder der Lkw – mitsamt der Ladung – von der Polizei festgesetzt wird. Gefährlich wird es schließlich, wenn ein Transporteur im Falle von Mengenschwankungen nicht genügend Laderaum bereithält und auf dem Markt kurzfristig kein Ersatz zu beschaffen ist. Oftmals wird vor Beauftragung auch nicht untersucht, ob ein Partner finanziell auf einer festen Basis steht. Es stellt sich zudem die Frage, ob der Auftragnehmer Risiken wie Lieferverzug, Beschädigungen und Inventurdifferenzen durch geeignete Maßnahmen ausschließt bzw. für den Schadensfall ausreichend versichert ist und keine Obliegenheitspflichtverletzungen begeht, die eine Leistung der Versicherung verhindert.

Tatsächlich haben Auftraggeber auf die meisten Vorgänge im Logistikprozess keinen Einfluss. Entscheidend ist daher die Auswahl eines Logistikpartners, der durch ein konsequentes Risikomanagement die ganze Logistikkette oder zumindest einen großen Teil davon „im Griff“ hat. Bei Wiedmann & Winz setzt man schon vor Beginn der operativen Zusammenarbeit auf eine tief greifende Risikoanalyse der gesamten Prozesskette. Alle Mitarbeiter sind qualifizierte und für die spezifischen Anforderungen in Transport und Logistik ausgebildete Fachkräfte. Das Unternehmen pflegt eine offene Risikokultur. Mitarbeiter bekommen regelmäßige Schulungen zu den Themen Ladungssicherung und Gefahrgut.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der hilft, Risiken zu minimieren, sind die Telematiksysteme an Bord der Lkw von Wiedmann & Winz. Dank modernster Technik kann die Pünktlichkeit des Transports in der Geislinger Zentraldisposition überwacht werden. Sicherheitsrelevante Aspekte wie vorausschauendes Fahren und Bremsverhalten werden durch den Bordcomputer ständig analysiert und automatisch ausgewertet. Im Bedarfsfall werden sofort Schulungsmaßnahmen eingeleitet. Eine regelmäßige Berufskraftfahrerqualifikation genießt gerade unter dem Sicherheitsaspekt bei Wiedmann & Winz einen hohen Stellenwert. Schließlich verbleibt die Ladung über einen großen Zeitraum auf der Ladefläche des Lkw.

Natürlich ist es ebenso wichtig, in welchen Fahrzeugen die Fahrer unterwegs sind. Wiedmann & Winz setzt auch hier auf modernste Technik mit allen wichtigen Sicherheitssystemen. ESP und ABS gehören ebenso zum Marschgepäck der Wiedmann & Winz Lkw wie Abstandsregelautomaten, Spurassistenten und moderne Navigationssysteme. Diese erhöhen die Sicherheit für Fahrer und Ladung um mehr als 30 Prozent, wie jüngst das Fachblatt „trans aktuell“ berichtet hat.

Ein großer Eigenfuhrpark, wie ihn der Geislinger Logistiker unterhält, bietet für die Kunden zudem einen entscheidenden Vorteil: Bei Mengenschwankungen kann das Unternehmen kurzfristig reagieren und auf die Wünsche seiner Kunden eingehen. Bei Logistikprojekten werden Risiken so gut es geht schon im Vorfeld ausgeschaltet. Dazu gehört die Belastbarkeit der Kalkulation genauso wie die Schaffung sicherer und qualitativ hochwertiger Prozesse, die in einem Arbeitshandbuch dokumentiert werden. Falls alle Stricke reißen und doch einmal etwas schiefläuft, setzt Wiedmann & Winz auf ein durchdachtes und funktionierendes Versicherungskonzept, das alle Risiken unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte optimal abdeckt. Obwohl auch in der Logistik letztendlich nie alle Risiken ausgeschlossen werden können, werden sie bei Wiedmann & Winz systematisch minimiert. Damit das Versprechen an die Kunden kein Lippenbekenntnis bleibt: „Bei uns bekommen Sie Logistikdienstleistungen, denen Sie vertrauen können.“

10 RISIKEN IN DER LOGISTIK UND WAS WIR DAGEGEN TUN: