Wiedmann & Winz baut neues Technik-Center
Mittwoch den 6.02.2013

Wiedmann & Winz baut neues Technik-Center

Der Baggerbiss für einen wichtigen Meilenstein ist erfolgt.

Wiedmann & Winz baut ein neues Technikcenter mit Tankstelle, öffentlicher Nutzfahrzeugwerkstatt und Waschanlage. Das neue Gebäude ersetzt die alte Werkstatt aus dem Jahr 1974, die im Mai 2012 einem Brand zum Opfer fiel und an deren Stelle derzeit eine Umschlagshalle errichtet wird.

Im hart umkämpften Transportmarkt positioniert sich Wiedmann & Winz mittels Qualität und Sicherheit. Zum sicheren Warentransport in ganz Europa tragen auch die 100 eigenen Zugmaschinen von Mercedes-Benz und MAN bei. Modernste Sicherheits- und Assistenzsysteme wie etwa Abstands- und Spurassistenten gehören ebenso zur Standardausrüstung wie ESP und ABS.

Im Jahr 2013 wird Wiedmann & Winz 20 schwere LKW anschaffen. Die 430 PS starken Zugmaschinen sind mit modernsten Euro 6-Motoren ausgestattet und verbrauchen durchschnittlich nur noch 28 Liter auf 100 Kilometer. Damit wird auch in Zukunft der höchst verfügbare Umweltstandard gewährleistet.

Die blaue Flotte ist für verschiedene Branchen unterwegs. Im Kundenkreis sind Maschinenbauer ebenso vertreten, wie Hersteller aus der Bau- und Holzbranche. Aber auch namhafte Hersteller aus den Sparten Chemie, Stahl, Automotive und Lebensmittel vertrauen Wiedmann & Winz ihre Produkte an. Dabei handelt es sich oftmals nicht um Massengüter, sondern vielmehr um Produkte, die aufgrund ihrer Maße oder Beschädigungsanfälligkeit nicht in die großen Systemnetze passen.

Um die Zuverlässigkeit der technisch immer komplexeren Fahrzeuge und Auflieger jederzeit zu gewährleisten setzt man bei Wiedmann & Winz auf eigenes Werkstatt Know-how. Durch eine permanente Online-Verbindung mit dem Bordcomputer sind die Techniker immer über den aktuellen technischen Zustand der von ihnen betreuten Fahrzeuge informiert.

Neben einem hohen Maß an Fachwissen bei den Technikern müssen die Rahmenbedingungen für Wartung und Reparatur der Fahrzeuge stimmen.

Für Wiedmann & Winz Geschäftsführer Dr. Micha Lege stellt der neue Betrieb eine perfekte Anlage dar, „nicht nur wegen ihrer exzellenten technischen Möglichkeiten. Auch was die Chancen eines noch umfassenderen Kundenservices, die noch besseren Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten und den noch effizienteren Umgang mit den Ressourcen betrifft, wird der neue Betrieb Maßstäbe setzen, die lange Bestand haben werden“.

Das neue Gebäude befindet sich auf dem bestehenden Firmengelände, durch einen Teilabbruch einer alten Halle wurde zusätzlicher Platz geschaffen. Genutzt wird neben dem Neubau zudem ein Bürogebäude, das gründlich saniert und später als Werkstattbüro und Ersatzteilelager fungieren wird.

Die Wiedmann & Winz Techniker haben auf ca. 1000 m² Fläche wesentlich mehr Platz als am alten Standort. Das neue Technik-Center soll daher auch den etwa 50 Trucks von Transportpartnern sowie externen Kunden zur Verfügung stehen.

Bei der Planung des Betriebs standen von Anfang an drei Gedanken im Vordergrund:

Technische Qualität, Ökologie und Kundenfreundlichkeit.

Technisches Vorbild für die neue Nutzfahrzeug-Werkstatt waren die gerade errichteten Mercedes-Benz-Niederlassungen in Augsburg und Frankfurt. Alle Einrichtungen des Centers sind technisch auf neuestem Stand und bieten den Mitarbeitern optimale Arbeitsbedingungen. So z.B. die Stempelanlage, mit der ganze Lastzüge angehoben werden können, aber auch die Diagnosegeräte oder der Bremsenprüfstand.

Das neue Technik-Center soll auch in Sachen Umweltfreundlichkeit ein Zeichen setzen.

Eine Fußbodenheizung sorgt in der Halle für Wärme von unten, also von dort, wo sie benötigt wird. Sie wird nicht, wie ansonsten üblich, von der Decke der Halle herunter geblasen. Die gesamte Werkstatt einschließlich des Fußbodens ist sehr gut isoliert, was den Heizbedarf minimiert. Die Werkstatt ist mit Tageslicht durchflutet und nutzt das natürliche Licht voll aus. Das spart Energie für die Beleuchtung. Das Gebäude wird über eine Wärmepumpe unter Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom beheizt. Im neuen Domizil setzt W & W voll auf Sonnenkraft, um Energie zu gewinnen. Auf dem Dach des Gebäudes ist eine Photovoltaik-Anlage untergebracht. Das Regenwasser wird in großen Zisternen gesammelt und der Waschanlage zugeführt.

Mindestens genauso wichtig wie die Ökologie ist für Wiedmann & Winz der Aspekt der Nutzerfreundlichkeit. Der Empfang für Fahrer oder Kunden, die mit ihren schweren Fahrzeugen zu Wiedmann & Winz wollen, liegt gleich an der Einfahrt in den Betrieb. Die Fahrer werden anschließend mit einem Ein-Wege-System über das Gelände geleitet. Sie müssen nicht rangieren, sondern fahren nur vorwärts. Das sorgt für eine sichere und stressfreie Durchfahrt. Im Anschluss an die Wartung können die Nutzfahrzeuge dann bei Bedarf in der neuen Christ-Waschanlage auch äußerlich in Form gebracht werden.

„Wir freuen uns auf unser neues Technik Center“, erklärt Dr. Micha Lege: „Die technischen Voraussetzungen sind perfekt, die Servicemöglichkeiten optimal und der ökologische Rahmen hervorragend. Das neue Center ist nach der Investition in das Logistik Centrum Eislingen im vergangenen Jahr ein klares Bekenntnis zum Standort Geislingen“.

Neben dem klassischen Speditionsgeschäft bietet Wiedmann & Winz den Kunden überdies die ganze Palette an Kontraktlogistik-Services an. Ob Qualitätskontrolle, Konsolidierung, Vormontage oder Verpackung- für jeden Kunden wird das passende Paket geschnürt. Dafür stehen an den 4 Firmenstandorten über 30.000 Quadratmeter Lagerfläche zur Verfügung.

Boxenstopp ab September im neuen Technik-Center von Wiedmann & Winz