Ecotaxe
Montag den 26.08.2013

Ecotaxe: Neue Details bekannt

Widersprüchliche Meldungen aus Frankreich lassen den geplanten Starttermin
1. Oktober 2013 zur Einführung der streckenbezogenen Umweltabgabe “Ecotaxe” auf allen französischen Nationalstraßen, einigen Landstraßen und den bislang mautfreien Autobahnen derzeit als fraglich erscheinen. Während die Betreibergesellschaft Ecomouv und das französische Verkehrsministerium noch Zuversicht verbreiten planmäßig zu starten, fordern einige Transportverbände in Frankreich die erneute Verschiebung des Einführungstermins.

Da die Ecotaxe in Frankreich als Steuer konzipiert wurde, ist gesetzlich festgelegt worden, dass Transportunternehmen diese – ähnlich wie bei der Mehrwertsteuer – an ihre Kunden weiter berechnen können. Unternehmer, die französischem Recht unterliegen, sind verpflichtet, einen pauschalen Aufschlag für die Ecotaxe auf die Transportrechnungen der Kunden zu erheben, obwohl die vom Transportunternehmer tatsächlich über die installierten OBU gefahrenen Kilometer abgerechnet und bezahlt werden. Der Kunde wiederum ist zur Zahlung dieser pauschalen Aufschläge verpflichtet. Diese Weiterbelastung kommt zwingend für alle nationalen Verkehre bzw. Kabotageverkehre zur Anwendung, auch wenn der Auftraggeber nicht in Frankreich ansässig ist.

Grundlage für diese Weiterberechnung der Ecotaxe bildet der zwischen Auftraggeber und Unternehmer vereinbarte Frachtpreis. Hierauf wird ein fester Prozentsatz (Majoration forfaitaire écotaxe) aufgeschlagen, der je nach Region im Jahr 2013 zwischen 2,0 Prozent und 6,6 Prozent liegt und 2014 zwischen 2,1 Prozent und 7,0 Prozent. Offiziell festgelegt wurden diese Sätze mit Erlass vom 25. Juli 2013, veröffentlicht im Journal Officiel de la République Française vom 6. August 2013.

Die pauschalen Zuschläge der Ecotaxe basieren auf folgenden Prämissen:

  • Für die Transporte, die mehr als eine französische Region berühren, gilt bis zum Jahresende ein Satz von 4,8 Prozent, ab dem 1. Januar 2014 ein Satz von 5,2 Prozent.
  • Für Transporte innerhalb einer französischen Region gibt es feste Regionalsätze (z. B. 6,4 Prozent für Transporte innerhalb der Ile-de-France in diesem Jahr bzw. 6,9 Prozent ab 2014).
  • Für grenzüberschreitende Beförderungen mit durchgehenden Frachtsätzen wird die Eco-taxe im Verhältnis zum Anteil des französischen Streckenabschnittes erhoben.