Kontraktlogistik
Mittwoch den 4.09.2013

Kontraktlogistik: Individuelle Logistiklösungen für viele Branchen

Alles aus einer Hand. Wiedmann & Winz bietet seinen Kunden integrierte Transport-, Lager- und Mehrwertdienstleistungen. Mit maßgeschneiderten Lösungen und einer hohen Service-Bereitschaft tragen wir zur Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden bei. Ob Lippenstift, Lautsprecher oder Bauteile für Maschinen – Wiedmann & Winz übernimmt schon längst Logistikfunktionen entlang der gesamten Lieferkette.

Kontraktlogistik ist für Verlader wie für Logistikdienstleister ein hochinteressantes Geschäftsfeld. Einerseits können Speditionen ihre herkömmlichen Tätigkeitsbereiche Transport und Lagerung durch hochwertige Dienstleistungen für Industrie und Handel erweitern. Auf Verladerseite sind Kostenreduktionen, die Konzentration auf die Kernkompetenzen des eigenen Unternehmens, und nicht zuletzt die hohe zeitliche und personalseitige Flexibilität der Logistiker die wichtigsten Argumente für die Vergabe von Dienstleistungen nach außen.

Der Markt für Kontraktlogistik in Deutschland scheint riesig: 82,5 Milliarden Euro soll er nach Angaben der Studie „Top 100 der Logistik“ umfassen. Immer mehr Industrie- und Handelsunternehmen vergeben logistische Aufgaben an qualifizierte Dienstleister. Die Experten sind sich einig, dass Kontraktlogistik weiterhin ein Wachstumsmarkt bleibt. Das liegt auch daran, dass die Integration der Prozesse zwischen Industrie und Dienstleistern weiterhin deutlich zunimmt: Jährlich kommen auf den deutschen Markt mehr als 200 neue Ausschreibungen von Unternehmen, die bisher ihre Logistik noch selbst durchgeführt haben.

Damit Kontraktlogistik für beide Seiten zum Erfolg wird, ist eine enge Kooperation zwischen den Partnern notwendig. Kein Wunder also, dass gerade auf der Seite von Industrie und Handel die Befürchtung besteht, den falschen Dienstleister auszuwählen. Laut einer Studie der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services genießen die Top 10 der Logistikdienstleister kein sehr hohes Vertrauen bei den Verladern: Nur 28 Prozent des ausgelagerten Marktvolumens entfallen auf die Riesen des Gewerbes. Viel häufiger vergeben Industrie und Handel Projektaufträge an regionale Logistiker, die sie kennen und denen sie vertrauen.

Dr. Micha Lege , Geschäftsführer von Wiedmann & Winz, wundert das nicht: „Maßgeschneiderte Lösungen für den Kunden waren schon immer die Stärke des Mittelstandes.“ Das gelte auch für Wiedmann & Winz. „Das sind keine Lösungen aus der Schublade, die dem Unternehmen einfach übergestülpt werden“, sagt er selbstbewusst.

Ein hoher Grad an Individualität ist jedoch nicht immer leicht zu erreichen. Oft ist es für den Logistikdienstleister schwierig, seinen tatsächlichen Aufwand zu berechnen, um den Kunden einerseits Preissicherheit und andererseits Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Erfolgreich sind nur jene Dienstleister, die mit hoher Kompetenz und gutem Risikomanagement das oftmals durch extreme Mengenschwankungen geprägte Geschäft und damit die vom Kunden geforderte Flexibilität sichern.

Bei Wiedmann & Winz steht deshalb am Anfang jedes neuen Projekts eine komplexe Analyse der Ausgangssituation. „Diese Ist-Analyse hat das Ziel, sichere Prozesse zu schaffen, damit beide Seiten mit dem Ablauf des Projekts zufrieden sein können“, erklärt Wiedmann & Winz Geschäftsführer Andreas Bühler. Die Analyse beinhalte auch ein auf das jeweilige Projekt abgestimmtes Versicherungskonzept.

Doch damit nicht genug . Im Bereich der IT-Kompetenz setzt Wiedmann & Winz ebenfalls Maßstäbe. „Unsere Fachinformatiker haben große Erfahrung mit anspruchsvollen IT-Lösungen in der Kontraktlogistik“, versichert Bühler. Dazu gehöre es auch, die vorhandenen IT-Systeme der Kunden zu nutzen und somit Schnittstellenprobleme zu vermeiden.

Erfolgsgeheimnis unserer Logistik sind vor allem auch die Menschen an der Rampe, auf den Staplern oder in der Logistik-Planung. Und davon profitieren beide Seiten: unsere Kunden von unserer Branchenkompetenz und damit einer zuverlässigen Umsetzung aller Anforderungen. Wiedmann & Winz hat wiederum zufriedene Kunden. Wir setzen bei allen Projekten auf erfahrene und gut ausgebildete Fachkräfte. Für den jeweiligen Kunden steht immer ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. „Hinzu kommt eine hohe Transparenz durch unser Reporting-System“, sagt Geschäftsführer Bühler.

So entstehen integrierte Prozesse aus Transport, Lagerhaltung und logistischen Serviceleistungen, die nachhaltige Wettbewerbsvorteile schaffen. „Unsere langjährige Erfahrung in der Analyse von Logistikprozessen und logistischen IT-Anforderungen wird dabei durch ein umfassendes Branchen-Know-how in den Bereichen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Hightech, Stahl, Papier, Lebensmittel sowie in der Logistik für Kosmetik und Pflegeprodukte abgerundet.“