Maschinen-Transporte: Schuler setzt auf Wiedmann & Winz
Donnerstag den 8.10.2015

Maschinen-Transporte: Schuler setzt auf Wiedmann & Winz

Mit Schuler Pressen , Weltmarktführer in der Umformtechnik, können wir auf ein Jahr erfolgreiche Zusammenarbeit im Bereich Teil- und Komplettladungen zurückblicken.

Für Schuler sind wir ein wichtiger Transportpartner bei der Belieferung der neun deutschen Standorte sowie bei Ladungen, die von dort versendet werden. Ausschlaggebend für die Entscheidung pro Wiedmann & Winz war auch unser großer Eigenfuhrpark. Für Schuler kommt es darauf an, im Maschinentransport erfahrene Transportlogistiker zu haben, die flexibel Laderaum stellen können. Auch wenn keine freien Kapazitäten auf dem Markt vorhanden sind und für den Fall von überbreiten Transporten unter Plane.

Was verlangt der Maschinenbau darüber hinaus bei den Transporten seiner wertvollen Anlagen?

Maschinen sind ein empfindliches Gut. Jedes Umladen birgt Risiken. Für Kunden wie Schuler ist es daher extrem wichtig, dass die Ware direkt zugestellt wird.

Sorgfältiges Laden ist selbstverständlich. Fehlt eine – noch so kleine – Komponente, kann z.B. eine Reparatur nicht durchgeführt werden.

Auch eine optimale Ladungssicherung ist für den Fall, dass es doch einmal zu einer unvorhergesehenen Bremsung kommt, von großer Bedeutung. Grundsätzlich gilt aber: Um die Gefahr von Transportschäden zu reduzieren werden bei uns vorausschauendes Fahren und richtiges Bremsverhalten über den Bordcomputer online ständig überwacht und auch trainiert.

Regelmäßig muss es auch schnell gehen. Maschinen müssen laufen. Möglichst rund um die Uhr. Verspätungen führen zu hohen Folgekosten, denn oftmals warten schon die Techniker vor Ort auf den LKW. Ein großer eigener Fuhrpark und die vollständige Transparenz über den Transportverlauf sind daher Grundvoraussetzung, um pünktliche Zustellungen sicher zu stellen. Unsere Mitarbeiter in der Disposition wissen, wie zeitsensibel Maschinentransporte sind und planen den Transport entsprechend sorgfältig. Eine ständige Überwachung ist durch FleetBoard gewährleistet.

Schuler