Value Added Services: Mehrwert schaffen!
Donnerstag den 16.03.2017

Value Added Services: Mehrwert schaffen!

Er ist kaum größer als ein Schuhkarton und herausnehmbarer Bestandteil einer mit Kosmetika gefüllten Shoptheke, wie sie in den Filialen von Rossmann, dm oder Müller stehen: Im Hotspot entscheidet sich das Geschäft.

In immer kürzeren Abständen verlangen die Verbraucher nach neuen Produkten oder Produktvarianten, zu attraktiven Preisen versteht sich. Neu beworbene Ware bietet Orbico Beauty in den Hotspots an. Die Kunststoffeinsätze bestückt Wiedmann & Winz, mit Maskara, Lippenstiften oder Pflege-Creme. „Wir holen die Hotspots ins Warehouse, füllen sie, etikettieren die Ware und bringen sie in die jeweilige Filiale“, sagt Dr. Andreas Bühler, Geschäftsführer von Wiedmann & Winz.

Seit mehr als fünf Jahren arbeitet Wiedmann & Winz mit dem in Deutschland führenden Distributeur für Konsumgüter im Beautymarkt zusammen – zunächst als reiner Fulfillment-Dienstleister, von der Warenvereinnahmung, Einlagerung und Kommissionierung bis hin zur Steuerung der Versandlogistik. „Nach und nach haben wir Kompetenzen aufgebaut, mit denen wir Orbico Beauty helfen, die Prozesse schlanker und kostengünstiger zu machen“, sagt Dr. Andreas Bühler.

Zu diesen „Value Added Services“ zählen neben der Bestückung der Hotspots auch die Reinigung und Aktualisierung der Shoptheken, die Um- und Neuverpackung von Waren, Qualitätskontrollen sowie die Abwicklung von Retouren – und zwar für den gesamten deutschen Markt. Teil der anspruchsvollen Logistik beim Rollout einer neuen Shoptheke ist die kurzfristige Abwicklung von 200 Lkw-Ladungen, die Einlagerung von 2.000 Paletten im Wiedmann & Winz Logistik-Center in Eislingen und die Kommissionierung von 700 Ersatzteilen für die Shoptheken.

Das Aktionsgeschäft mit Kosmetika erfordert extrem kurze Reaktionszeiten. Soll ein neues Produkt in die Filialen, müssen die Shoptheken innerhalb kurzer Zeit aktualisiert werden. „Das ist eine unserer Stärken. Als Mittelständler sind wir reaktionsschnell, wir können unsere Kapazitäten flexibel anpassen“, betont Dr. Andreas Bühler. Für einen neuen Hotspot führt Wiedmann & Winz auf Basis einer so genannten Konfektioniernotiz Waren aus Großbritannien und Hotspot-„Rohlinge“ zusammen. Dabei übernimmt Wiedmann & Winz häufig auch Vorarbeiten wie die Erstellung von „Sleeves“ – so nennt man zum Beispiel die Kombination einer Mascara mit einem Lippenstift, die mit einer speziellen Folie in einem Schrumpftunnel zusammengeführt und dann als kombiniertes Angebot vermarktet werden.

Der Sicherstellung höchster logistische Ansprüche dient auch die Messung der Service-Levels wie Liefermengen- oder Liefertermintreue. Jede Abweichung wird dokumentiert, sei sie noch so klein. Der Kunde jedenfalls ist zufrieden. Agata Barro, Geschäftsführerin von Orbico Beauty: „Wir schätzen Wiedmann & Winz als verlässlichen, kompetenten Partner, der uns seit langem dabei hilft, unsere Unternehmensziele zu erreichen.“