Zwischenfälle sind bei Transporten nie ganz auszuschließen. Ein eigener Fuhrpark hilft Risiken zu minimieren.

Dies zeigen zwei Beispiele aus dem Bereich Internationale Verkehre bei Wiedmann & Winz:

Erfolgreich durch die Nacht

15.30 Uhr:
Anruf eines französischen Kunden aus der Maschinenbau-Industrie: Wegen defekter Zulieferteile droht ab 9 Uhr im Werk bei Lyon ein Bandstillstand. Lieferant über 1.000 Kilometer entfernt in Hannover, alle Fahrzeuge auf Tour, auch auf dem freien Markt kein Lkw zu bekommen.

16.30 Uhr:
Ein Fahrzeug von Wiedmann & Winz auf dem Weg nach Hamburg mit einer nicht terminkritischen Ladung und zwei Mann Besatzung wird nach Hannover umgeleitet, lädt beim Lieferanten ab, um den Laderaum zu stellen.

00.30 Uhr:
Fahrt bis Koblenz, umsatteln auf ein anderes Fahrzeug mit ausgeruhtem Fahrer.

04.00 Uhr:
Disposition stellt fest, dass die Lenkzeit ca. 150 Kilometer vor Lyon endet. Ein weiteres Fahrzeug wird sofort umgeleitet.

05.30 Uhr:
Nochmaliges Umsatteln im Raum F-71 Chalon sur Saonne.

08.00 Uhr:
Sendung wird pünktlich in Lyon zugestellt.

Boxenstopp in Le Mans

11.30 Uhr:
Ein Fahrzeug auf der Autobahn westlich von Le Mans meldet eine Störung am Aggregat. Ladung: Eine PKW-Waschanlage. Die Werkstatt in Geislingen erkennt nach FleetBoard-Internet-Diagnose einen defekten Zylinder am Kompressor. Das Fahrzeug muss abgeschleppt werden.

11.35 Uhr:
Die Fuhrparkleitung meldet: Kein freies Mietfahrzeug in der Region.

11.50 Uhr:
Die Europa-Servicehotline des Herstellers kann nicht weiterhelfen.

12.00 Uhr:
Alle in Frage kommenden Fahrzeuge von Wiedmann & Winz in Frankreich sind mit Terminsendungen unterwegs. Die Disposition bringt einen Actros mit zwei Mann Besatzung aus Geislingen auf den 860 Kilometer langen Weg.

15.00 Uhr:
Das defekte Fahrzeug wird in die Werkstatt nach Moncé-en-Belin geschleppt.

03.00 Uhr:
Der Actros aus Geislingen trifft dort ein, Fahrertausch.

09.05 Uhr:
Die Ladung wird pünktlich in Quimper/Bretagne an das Montage-Team übergeben.

12.00 Uhr, drei Tage später:
Das Fahrzeug ist repariert und wird wieder abgeholt. Reparaturkosten: 2.500 Euro.